Forschungsaktivitäten

Die Mitarbeiter des Lehrstuhls für Intelligente Materialsysteme forschen an der Entwicklung mechatronischer Aktor-/Sensorsysteme mit sogenannten intelligenten Materialien (engl. "smart materials").

Dazu gehören speziell

  • thermische und magnetische Formgedächtnislegierungen
  • piezoelektrische Werkstoffe
  • dielektrische Elastomere
  • magnetorheologische Fluide

Diese Werkstoffe besitzen neben aktorischen gleichzeitig auch sensorische Eigenschaften und ermöglichen den Aufbau kompakter, leichter und energieeffizienter Lösungen für Antriebssysteme, die konventionell oft auf pneumatischen, hydraulischen oder elektromagnetischen Elementen beruhen.

Die Forschungsaktivitäten des Lehrstuhls haben dabei sowohl grundlagen- als auch anwendungsorientierten Charakter, dokumentiert durch Projekte in DFG-Schwerpunkten ebenso wie durch zahlreiche Industriekooperationen. Generell gliedern sie sich in die folgenden Teilbereiche auf:

  • Experimentelle Materialcharakterisierungen
  • Entwicklung mathematischer Materialmodelle und designorientierter Simulationstools
  • Entwicklung neuartiger Anwendungen, Aufbau von Technologiedemonstratoren (Rapid Prototyping)
  • Entwicklung elektronischer Ansteuerungskonzepte und fortgeschrittener, modellbasierter Regelkonzepte